Sackmann Payer

Technisches Rathaus Tübingen

Die Erweiterung entwickelt sich unmittelbar aus dem Bestandsgebäude von 1954. In Richtung Ammer verbindet sich der parallelogrammförmige Neubau  mit dem bestehenden Gebäude. Zusammen entsteht aus einem Zeilenbau ein palastartiger Solitär, der zwischen straßenseitigem Straßenraum Stadtraum und grünem Garten vermittelt. Nach Süden zur Brunnenstraße präsentiert sich das Technische Rathaus über einen vorgelagerten Stadtplatz, gen Norden steht das Gebäude pavillonartig im Grünraum. Zwischen Alt- und Neubau bietet das zweigeschossige Foyer einen zentralen Treffpunkt. Aus der Putzfassade des Bestandsgebäudes entwickelt sich eine reliefartige, geschlämmte Ziegelfassade.
Die Erweiterung steht pavillonartig im Grünraum der Ammer und bietet vielseitige Blickbezüge in die Umgebung.
Aus der Bestandsfassde entwickelte sich die geschlämmte Ziegelfassade der Erweiterung
Herzstück des Gebäudes ist das zwischen Alt- und Neubau vermittelnde Foyer

Wettbewerb, 1. Preis (2. Rang)

Ausloberin: Stadt Tübingen
Landschaftsarchitektur: nowak.müller

Technisches Rathaus Tübingen

Weitere Projekte

Previous
Next